Seco arbeitsvertrag stundenlohn

Die Abteilung Freizügigkeit und Arbeitsbeziehungen (PA) leistet einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung des Abkommens über die Freizügigkeit von Personen, indem sie die flankierenden Maßnahmen gegen Lohn- und Sozialdumping überwacht und den Arbeitsmarkt überwacht. In diesem Zusammenhang sind die flankierenden Maßnahmen, die Erklärung über die allgemeine Anwendbarkeit von Tarifverträgen, die Aufsicht privater Arbeitsagenturen und die Bekämpfung illegaler Beschäftigung von besonderer Bedeutung. Ziel des neuen Gesetzes ist es, illegale Beschäftigung effizient und pragmatisch zu bekämpfen. Vereinfachte Verwaltungsverfahren für die Zahlung von Sozialversicherung und Steuern sollen Arbeitgebern einen Anreiz bieten, die Löhne ihrer Arbeitnehmer auch für kleinere Tätigkeiten, wie haushaltsprivate Aufgaben, zu deklarieren. Wir versorgen die breite Öffentlichkeit mit allen relevanten Informationen über die begleitenden Maßnahmen und sorgen so für die notwendige Transparenz. So enthält die Internetplattform www.entsendung.admin.ch alle notwendigen Informationen zu den Schweizer Lohn- und Arbeitsbedingungen. Dies kommt sowohl den Arbeitnehmern als auch den Arbeitgebern im In- und Ausland zugute. Wir sorgen auch dafür, dass diese in den Kantonen gleichberechtigt umgesetzt werden. In diesem Zusammenhang wird der Weiterbildung, die wir den kantonalen Umsetzungsagenturen anbieten, große Bedeutung beigemessen. Die Behörden können Standardarbeitsverträge für bestimmte Sektoren oder Berufsgruppen mit schwacher gewerkschaftsischer Vertretung ausstellen, die nicht unter einen Tarifvertrag fallen. Als Technische Agentur informieren und sensibilisieren wir die Öffentlichkeit über die negativen Folgen illegaler Beschäftigung und überwachen die Umsetzung des am 1. Januar 2008 in Kraft getretenen Bundesgesetzes über Maßnahmen zur Bekämpfung illegaler Beschäftigung.

In der Schweiz werden die Gehälter entweder individuell oder kollektiv ausgehandelt. Die Tarifverhandlungen werden von den Sozialpartnern (Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden) für einen ganzen Sektor oder für bestimmte Unternehmen geführt. Die Arbeitsbedingungen und Gehälter werden daher gemeinsam in einem Tarifvertrag (CEA) vereinbart, der Bestimmungen über das Mindestlohnniveau, die Fortsetzung der Lohnzahlungen, den Urlaub, die Arbeitszeit und die Beendigung des Arbeitsverhältnisses enthält. Wir arbeiten daran, die einheitliche Durchsetzung des Recruitment and Hiring of Services Act zu gewährleisten und die Mitarbeiter zu schützen, die die Dienste privater Arbeitsvermittlungsagenturen oder Rekrutierungsdienste in Anspruch nehmen. Als Facheinheit der Bundesregierung sind wir für die Überwachung privater Arbeitsvermittlungsagenturen und Einstellungsdienste im Rahmen des Personal- und Einstellungsgesetzes zuständig. Wir gewähren Unternehmen, die grenzüberschreitende Dienstleistungen erbringen, Bundes- und Einstellungsgenehmigungen. Wir verwalten auch das Verzeichnis der autorisierten Arbeitsagenturen und Einstellungsdienste. Wir arbeiten eng mit den kantonalen Ämtern zusammen, um dieses Gesetz durchzusetzen. Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) gibt Ihnen einen Eindruck von typischen Gehaltsspannen in der Schweiz für die Branche, in der Sie arbeiten, basierend auf Ihrem individuellen Profil (Alter, Erfahrungsjahre, Aus- und Weiterbildung, Position im Unternehmen, Beruf). AVG-Praxis öAV (PDF, 686 kB, 01.07.2020) Teil B des Bulletins zur öffentlichen Arbeitsverwaltung (Bulletin LSE SPE/AVG-Praxis öAV) enthält Richtlinien zur Ausschreibungspflicht für freie Stellen.